Warum uns Kindergottesdienst wichtig ist

  • Kindergottesdienste bieten unseren Kindern eine liebevolle, sachkundige und zuverlässige Begleitung für ihr geistliches, menschliches Heranwachsen.
  • Kinder werden in ihrer Gemeinde beheimatet und mit dem christlichen Glauben vertraut.
  • Kinder lernen in den biblischen Geschichten Gott kennen, sie feiern seine Nähe und lernen, was das Gebet für sie bedeuten kann.
  • Kinder erfahren eine eigene Wertschätzung, die ihr Selbstvertrauen stabilisiert.
  • Kinder können ihre Fragen, Sorgen und Freuden, ihre Gedanken und Gefühle zur Sprache bringen.
  • Kinder gewinnen Vertrauen in Gott und die Welt.
  • Kinder bringen ihre ganzheitliche Lebendigkeit ein, die ansteckt.
  • Kinder lernen sich neu kennen in der Gemeinschaft mit anderen.
  • Kinder empfangen eine Grundorientierung, die in ihr gesamtes Leben hineinwirkt.

„Mit Herzen, Mund und Händen“

Gottesdienste mit Kindern sind ebenso wichtig wie Gottesdienste mit Erwachsenen. Das hat die Synode unserer Landeskirche auf ihrer Tagung im April 2007 erneut bekräftigt.

Getaufte Kinder haben ein Anrecht auf Gottesdienste, in denen sie Zuspruch und Anspruch des Evangeliums von Jesus Christus kindgemäß erfahren und „mit Herzen, Mund und Händen“ die Nähe Gottes feiern. Kinder sind gleichberechtigte Partner im Glaubensleben. „Ihnen gehört das Reich Gottes“, sagt Jesus.

(Zitat aus dem Vorwort der Arbeitshilfe „Gottesdienste mit Kindern“, 2. Aufl. 1999)




Veranstaltungen

19.01.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

20.01.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

25.01.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

26.01.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

27.01.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

01.02.2018

Weltgebetstag mit Kindern feiern Vorbereitungstermine zu Suriname 2018

mehr

alle Termine anzeigen